Bau-Aktivitäten am Peißnitzhaus gemeinsam mit der Stadt

Nachdem wir in den letzten Jahren mit dem Einbau der neuen Zwischendecken, der Rohbau-Sanierung des Kultursaales sowie der Eröffnung der neuen Sanitäranlagen ca. 2 Million Euro in die Sanierung des Peißnitzhauses investiert haben, werden seit Beginn des Jahres 2017 durch die Stadt Halle weitere Räume im Untergeschoss saniert. Dafür stehen 320.000 Euro zur Beseitigung von Hochwasserschäden bereit. Die Planung und Baubetreuung hat Jörg Ruß von däschler architekten & ingenieure, welcher auch schon den Sanitärbereich im Untergeschoss maßgeblich geplant hat. Dadurch ist garantiert, dass unsere Wünsche und Vorgaben in die Bauausführung einfließen können. Dieser Bauabschnitt ist voraussichtlich im Juni 2017 abgeschlossen. Dabei wird ein Teil des Gewölbes als Hochwasserschutz-Maßnahme dauerhaft geöffnet. Im Januar 2017 haben wir zur Vorbereitung dieses Bauabschnittes in einem Raum im Erdgeschoss einen Teil des Fußbodens entfernt. Dort ist eine weitere Öffnung für den zukünftigen Fahrstuhl entstanden. Ebenfalls im Januar wurde eine neue Geschossdecke zwischen Erdgeschoss und Untergeschoss eingebaut. Am Ende diesen Jahres oder spätestens Anfang nächsten Jahres startet dann der nächste große Bauabschnitt – die Dach- und Fassadensanierung. Hierfür stehen 1.150.000 Euro aus dem Fördertopf „Soziale Stadt“ zur Verfügung.

© 2018 Peißnitzhaus Genossenschaft